· 

Die Farben des Alterns

 

Wie warm und wunderschön war dieser Herbst. Es scheint so als zeige sich die Natur noch ein letztes Mal von ihrer prächtigsten Seite, bevor Kälte und Frost über das Land ziehen.

 

Der Baum durchlebt jetzt eine Stoffwechselumstellung. Er verlagert nun alle lebensnotwendigen Säfte und Stoffe in seine Wurzeln. Dabei atmet er aus und bereitet sich auf einen Dämmerschlaf vor, um den Winter zu überdauern. Der Wald zeigt sich zu dieser Zeit in einem prächtigen Farbenspiel, in den Farben des Alterns, Rot, Gelb und Braun.

 

Ein schneller Temperaturwechsel verspricht rote Herbste. Milde, sonnenreiche Tage begleitet von lauen Nächten und wenig Temperaturschwankungen hingegen lassen die Herbstlandschaft in den Gelb- und Orangetönen eines Indian Summers erstrahlen. Das Herbstrot beginnt immer in der Krone des Baumes.

 

 

Die Bedeutung der Farben

 

Damit die Pflanze im Winter nicht erfriert, entzieht sie den Blättern Wasser. Durch den Wasserentzug vertrocknet Blatt für Blatt, bis sie schließlich absterben und zu Boden fallen. Das grüne Chlorophyll im Blatt, welches bisher die darunter liegenden Farben überlagert hat nimmt ab, da die Photosynthese weniger wird. So kommen die darunter liegenden Farben zum Vorschein. Für die Farbe Rot sind Anthozyane verantwortlich. Rot werden also nur die Blätter der Pflanzen, welche den sekundären Pflanzeninhaltsstoff Anthozyan in sich tragen. Darunter liegen die Gelbtöne, sogenannte Carotinoide.

Die letzte Schicht des Blattes bilden Phenole, als Braun erkennbar. Wenn sich der Frost in die Zelle des Blattes einfrisst, stirbt dieses ab und wird mit Phenolverbindungen zugemauert, die wir als bräunliche Verfärbung wahrnehmen. Braun ist daher die Farbe des Todes in der Pflanzenwelt. Diese Braunfärbung ist typisch bei Nussbäumen, die Farbpalette ihres Alterns beinhaltet kein rot, da sie kein Anthozyan haben.  

 

Zusammengefasst gibt es 3 Arten von Alterung – Altern bedeutet hier ein Entziehen bzw. Einziehen der Stoffe 

1.     entzogen wird Grün (Chlorophyll) 

2.     Gelb bleibt

3.     über dem Gelb liegt Rot (Anthozyan)

4.     zuletzt der absolute Zelltod: Braun

 

Es ist die Jahreszeit des Rückzugs. Es ist Zeit für Mensch und Pflanze, sich winterfest zu machen. Dies geschieht im Einlagern lebenswichtiger Stoffe aller Art in den Kellern der Häuser und Wurzeln. Kräfte werden gesammelt, unnötiger Ballast abgeworfen um den kommenden Winter gut zu überstehen. Sodann, einen guten Start in die beginnende Kälte!